Von diesem Grenzübergang erwarteten wir die wenigsten Probleme, doch es sollte anders kommen als erwartet. Wieder ging die Reise mit dem Ticabus. Diesmal von Jaco über die Grenze Paso Canoas nach David bzw. Boquete.
In Jaco bekamen wir den Tipp, dass auf dieser Grenze manchmal härter kontrolliert wird, vor allem bei der Überprüfung eines Ausreisetickets.
Über die Seite von American Airlines ist es möglich ein Flugticket zu buchen und erst später zu bezahlen. Da von Panama nach Kolumbien keine Grenzüberüberquerung per Bus möglich ist, gab es für uns nur die Option „gefälschtes“ Flugticket.
Die Ausreise aus Costa Rica funktionierte reibungslos. Man muss zwar 7 Dollar „Ausreisegebühr“ bezahlen (Vorsicht, Touristen zahlen auch schon mal 10), sonst gab es aber keine Probleme.
Tja doch dann kamen wir zur Einreise in Panama. Zuerst wurde uns mal pro Pass 1$ für einen Sticker abgeknöpft um danach zum Schalter zu gelangen. Dort angekommen erwischte es Christoph. Das gefälschte Flugticket sollte nicht das Problem werden. Das Problem war der Nachweis von 500$. Normalerweise reicht dem Beamten die Kreditkarte. Doch diesem nicht. Er wollte 500$ in cash sehen. Christoph wurde die Einreise verwehrt. Auf Diskussionen oder 250$ in bar ließ sich der Grenzposten nicht ein, also gab es nur 2 Möglichkeiten. Irgendwo einen Computer finden und ein Foto des Vermögens machen, oder es bei dem Schalter neben ihm versuchen. Nach einer Runde ums Haus gings dann zum Schalter von Kathi. Und siehe da, es funktionierte. Leicht aufgebracht, aber mit Stempel haben wir die Einreise geschafft.
Was wir nicht wussten, es folgte noch eine genaue Abnahme des ganze Gepäcks des Ticabusses. Der gesamte Inhalt des Busses wurde in einem Hinterzimmer mehr oder weniger durchsucht.
Alles in Allem war es eine sehr aufreibende Grenzüberfahrt, die wir aber trotz allem positiv überstanden haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT