Meine Reise kommt spürbar näher, dadurch hab ich mir in letzter Zeit verstärkt Gedanken übers „Alleine-Reisen“ gemacht.

Ich bin jetzt 30 Jahre und war noch nie alleine auf Urlaub, nicht mal paar Tage. Und wenn ich ehrlich bin, dann fühlt sich auch der Gedanke, dass ich in einem Monat für lange Zeit solo unterwegs bin, irgendwie komisch an.

Natürlich war ich schon in Hostels und natürlich war ich schon auf einer langen Reise und hab neue Leute und Freunde kennengelernt, aber eben noch nie alleine. Man hat meiner Meinung nach zu zweit immer eine gewisse Selbstverständlichkeit. Hab ich mal keinen Bock auf neue Freundschaften, ist ja immer mein Partner an meiner Seite.

Ich versuch das ganze nun so zu lösen, indem ich viele Bekannte besuche. Ich schmeiß mich zu Leaf ins Venao Cove, besuche Matthias und Schanti in Kolumbien, sowie Leo, Ketlyn und die ganze Brasilo Armada in Rio.

Trotz einer gewissen Unsicherheit sehe ich das ganze als Riesenchance. Sicher manche stellen sich das Leben mit 30 anders vor, ich jedoch bin komplett ungebunden und hab die Chance Dinge zu tun und Plätze zu besuchen, die manche nicht mal kennen.

Ich erhoffe mir mit dieser Reise neue Bekanntschaften, vielleicht neue Zukunftschancen, interessante Gespräche, viel guten Wellen zum Surfen, Zeit für Fußball und vor allem aber Zeit für mich.

Am 13. September gehts los!

Hang loose
Christoph

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT